Sihanoukville

Um unser Visum für Vietnam zu beantragen, mussten wir noch einen Stop in Sihanoukville einlegen. Die Stadt an sich wird sehr von Chinesen dominiert und ist nicht wirklich sehenswert. Es wird gerade sehr viel gebaut und es reiht sich Kasino an Kasino. Deswegen buchten wir ein Hostel am Otres Beach, ein wenig außerhalb der Stadt. Hier war die Atmosphäre ein wenig entspannter.

Da wir von einigen Leuten gehört hatten, dass es sehr kompliziert ist bzw sehr lange dauert, das Visum für Vietnam zu beantragen machten wir uns gleich früh Morgens auf den Weg zur Vietnamesischen Botschaft. Nachdem sich unser TukTuk-Fahrer etliche Male verfahren hatte, gab dann das TukTuk auch noch den Geist auf. Was für ein Glück, dass das zufälligerweise direkt vor der Botschaft passiert ist 🙂 Und siehe da, es war überhaupt nicht kompliziert. Wir mussten nur einen Antrag ausfüllen, 40 $ zahlen und einen Tag später bekamen wir unsere Pässe inklusive Vietnam-Visa wieder zurück. Easy 😉 Seit einiger zeit reisen wir zusammen mit drei Engländern. Da wir uns wirklich gut verstehen und bisher alles gut geklappt hat, haben wir beschlossen auch gemeinsam nach Vietnam weiter zu reisen.  Aber vorher ging es noch zum letzten Stop in Kambodscha – Kampot.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s