Vang Vieng

Über eine eine kurvige Bergstraße ging es durch den dichten Nebel weiter nach Vang Vieng. Das kleine Städtchen hat inzwischen längst nicht mehr nur den Ruf einer verrückten Partystadt. Die Landschaft ist wunderschön und es gibt viele Wasserfälle, Höhlen und Lagunen zu besichtigen. Trotzdem gibt es eines, das jeder mit Vang Vieng verbindet: das legendäre Tuben. Unsere Truppe, die wir bereits schon auf dem Slow Boat nach Laos kennengelernt hatten, hat damit extra auf uns gewartet. Also schwingten wir uns am nächsten Tag gleich auf unsere Tubes (alte LKW-Reifen) und ließen uns mit ein paar Bierchen den Fluss hinab treiben. Auf dem Weg gab es früher am Ufer des Flusses noch zig Bars, an denen sich die Touris mit Alkohol und Drogen (Mushroomshakes, Opiumshakes usw.)  versorgen konnten. Das ist damals so ausgeartet, dass es zu mehreren Todesfällen gekommen ist. Danach wurden viele Bars abgerissen. Heute gibt es insgesamt nur noch ca. drei am Flussufer. In einer davon legten auch wir ein Stop ein, um ein bisschen zu Tanzen und zu feiern.

FNPI8836

Aber auch die Landschaft ist nicht außer Acht zu lassen. Die mit dichtem Dschungel bewachsen Berge kreieren eine ganz besondere Atmosphäre. Als wir so den Fluss hinab trieben und die Landschaft um uns herum auf uns wirken ließen, wurde uns wieder einmal bewusst was wir für ein Glück haben solche Momente erleben zu dürfen… mit so tollen Menschen!

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s