Koh Samui

Von Bangkok ging es erst mit dem Bus und dann mit der Fähre auf die größte der drei Inseln: Koh Samui. Zum Glück haben sich unsere Befürchtungen nicht bestätigt. Es hieß nämlich, dass es auf dieser Strecke extrem wackelig auf dem Meer wird. Seelenruhig schipperten wir auf dem türkisenen Meer Richtung Insel. Nach dem Auspacken machten wir uns gleich an den Strand (Lamei Beach). Leider war die rote Flagge gehisst (Quallen) und zudem stellten wir auch noch fest, dass der ganze Strand mit Ölflecken übersät war. Erst im Hostel bemerkten wir die schwarzen Flecken auf unseren Füßen. Es hat ewig gedauert diese mit einer Büste und viiieel Seife weg zu schrubben. Echt traurig was die Menschen mit unserer Erde anstellen 😦 Ansonsten war der Strand eigentlich ganz schön.

GOPR2301

Die nächsten Tage nutzten wir, um ein bisschen zu relaxen. Urlaubsfeeling pur! In der Nähe gab es einen kleinen Food-Market, einige Geschäfte und Bars. Das wars erstmal für die ersten Tage 🙂

Koh Samui ist wirklich sehr touristisch und hat es uns eigentlich nicht besonders angetan. Um der Insel noch eine Chance zu geben, liehen wir uns für den nächsten Tag einen Roller aus. Uns siehe da – die Insel hat doch noch einiges zu bieten. Wir waren an wunderschönen, fast einsamen Ständen, an einem Wasserfall (der zur Regenzeit bestimmt ganz schön ist 😛 ),  bei einem Aussichtspunkt und im Fisherman’s Village, das berühmt für seinen Freitagabendmarkt ist.

Next Stop: Koh Phangan.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s