Miami

Mit dem Song „Miami“ (Will Smith) im Ohr machten wir uns gleich nach der Ankunft auf den ca. 5 Minuten vom Hostel entfernten Ocean Drive. Wir waren fast am verhungern, also gönnten wir uns erstmal das Nationalgericht: BURGER! Und es war der beste, den wir je gegessen haben!! 🙂 Überhaupt war es ein Erlebnis über den Ocean Drive zu spazieren und die Atmosphäre aufzusaugen.

Miami ist genauso wie wir es uns vorgestellt haben. Glamour pur! Hier leben die reichen und schönen. Auf dem Weg nach South Beach staunten wir nicht schlecht über die vielen Luxus Villen mit ihrem Privatsteg, riesigen Yachten, Jet-Skis und teuren Autos vor der Tür. Nirgends wo anders haben wir so viele Porsche, Rolls Royce, Lamborghini und Ferrari gesehen. Dazu noch die Palmen, das schöne Wetter und natürlich der Miami Beach. Hier herrscht ein ganz besonderes Flair. Entweder man hasst es oder man liebt es. Für uns war es nach 3 Monaten Südamerika natürlich erstmal ein kleiner Kulturschock. Aber wir lieben es 🙂 Trotz unserem begrenzten Reisebudget konnten wir Miami voll und ganz genießen. Eigentlich wollten wir ja nicht shoppen… aber als wir auf die Lincoln Road kamen, konnten wir uns nicht mehr zurück halten. Die Preise hier sind unglaublich. Hier bekommt man Markenklamotten um weniger als die Hälfte als bei uns. Da mussten wir zuschlagen 😉

Unser Hostel hatte die perfekte Lage in South Beach. Einen Block entfernt vom Ocean Drive und somit auch gleich am Strand. Um mehr Geld in Miami ausgeben zu können, schliefen wir in einem 12er Dorm. Najaaaa.. wir sind keine Fans davon! Im Großen und Ganzen war es aber ok und wir haben eine Menge netter Leute kennengelernt. Das Hostel organisierte auch (fast) jeden Abend eine Tour in die verschiedenen „fancy“ Clubs von Miami. Am Tag vor dem Abflug war es zwar keine gute Idee aus zu gehen aber wir hatten einen riesen Spaß im Niki Beach Club 😛

Der Strand ist wahnsinnig weitläufig, sauber und übersät von den coolen Badehäuschen, die man aus den Filmen kennt 🙂 Und dann ist da noch die Skyline direkt am Strand.

Eines der vielen Highlights in Miami war der Ausflug in die Everglades. Wir konnten es kaum erwarten mit dem Airboat durch die Wasserstraßen zu fetzen und nach Alligatoren Ausschau zu halten. Und tatsächlich haben wir gleich 3 gesehen 🙂 Danach bekamen wir noch eine Live-Show der Gator Boys (Sendung auf Pro7 Maxx) geboten.

Wie immer wollten wir so viel wie möglich sehen. Also entschieden wir uns von South Beach nach Miami Downtown zu laufen. Für diese Strecke haben wir 3! Stunden gebraucht! Und das mit Blasen an den Füßen und in der prallen Sonne. Der Weg hat sich aber gelohnt. Wir sind an den prächtigen Villen der Stars vorbei gekommen und die Aussicht auf die Skyline war der Hammer. Downtown selber ist nicht so spektakulär. Das Leben spielt sich eher in South Beach ab. Die Bayside ist jedoch einen kleinen Abstecher wert. Hier gibt es viele Bars, Restaurants, eine Mall und sogar einen Bubba Gump! 🙂

Soooo, nun beginnt der zweite Teil unserer Reise. Asien wir kommen!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s